Happy new year

Die WildBerry‘s wünschen einen wundervollen Start in das Jahr 2020. Wir haben ganz verschieden unser altes Jahr ausklingen lassen und starten mit neuen Vorsätzen und vielen neuen Abenteuern in das neue Jahr. Habt ihr euch auch Vorsätze für dieses Jahr gemacht?

Falls nicht, ist hier eine Idee..

Die WildBerry’s freuen sich über zahlreiche Unterstützung am 11.01.2020 zu unserem ersten Heimspiel in der Rückrunde. Kommt uns auf 19.00 Uhr in der Sporthalle des Leopoldinum besuchen.

Lasst das Feuer des Sports
in euch entfachen.

Auch die Europameisterschaft der DHB Herren startet an diesem Wochenende. Die deutsche Nationalmannschaft spielt schon am 09.01.2020 gegen die Niederlande um 18.15 Uhr , am 11.01.2020 gegen Spanien ab 18.15 Uhr (fast zeitgleich zu uns) und am 13.01.2020 um 18.15 Uhr gegen Lettland. Interessante Partien, interessantes Turnier.

Und, konntet ihr Handball in eure Vorsätze mit aufnehmen?

Wir freuen uns auf jeden Fall über jeden Fan mehr.

Bis bald
Eure WildBerry‘s

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auf diesem Weg möchten wir uns zum Jahresausklang bei all unseren Sponsoren, Helfern, Fans, Familien und Freunden für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken! Unsere lautstarken Fans von der Tribüne verschlagen uns manchmal echt die Sprache und es ist in unserer Liga etwas ganz besonderes solch ein Publikum zu haben.

Am 11.01.2020 geht es für uns wieder los. Wir spielen um 19:00 Uhr im Leopoldinum gegen TuS Nettelstedt. Wir hoffen auch im neuen Jahr auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Wir wünschen euch und euern Lieben eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ab in die Weihnachtspause…

In dieser Woche hatten wir unser letztes Training in diesem Jahr. Am Montag kamen wir noch einmal zusammen, denn unser Trainer Robert hatte für uns ein Spaß- und Abschlusstraining vorbereitet. Wir wussten vorher nur, dass wir einen Schal oder Tuch in irgendeiner Form benötigen würden. Zu Beginn des Trainings spielten wir Partner-Blinden-Fußball. Eine Gaudi für unsere zuschauenden Trainer, für uns manchmal eine schmerzhafte sowie orientierungslose „Zitterpartie“ (es hat aber trotzdem Spaß gemacht).
Weitere erheiternde Spiel-Aktionen folgten, aber mit Handballspielen endete natürlich das Training. Anschließend saßen wir noch knabbernd und babbelnd zusammen. Unser Trainer überreichte uns noch ein leckeres Weihnachtsgeschenk „nur echt mit Schwert“ (Danke dafür) und dann ging es wie gewohnt unter die Dusche.


Kleine Einblicke unseres letzten Trainings ermöglichen Euch diese Bilder:

TG Hörste - WildBerry's 38:15 (17:9)

Am Samstag Nachmittag machten wir uns auf den Weg zu unserem letzten Auswärtsspiel im Jahr 2019, nach Hörste.
Bis knapp zur 10. Minute (8:5) konnten wir den Anschluss halten, ab da jedoch häuften sich die technischen Fehler und Hörste konnte bis zur Pause auf 17:9 wegziehen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild mit etlichen Fang- und Wurffehlern, welche uns zum Verhängnis wurden und Hörste durch zahlreiche Tempogegenstöße davon zog.
Somit Haken wir das Jahr 2019 ab und wollen im neuen Jahr mit neuer Energie wieder angreifen.

Auf diesem Wege wünschen wir allen Helfern, fleißigen Zuschauern und Angehörigen eine fröhliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

Für die WildBerry’s spielten: Rebecca Lehmann, Laura Siepert (1), Alina Leidt (4/3),Sophie Kunze (3), Saskia Ludwig (2), Chiara Schnieders (1), Julia Knehe (1), Maren Kreutler (1), Alina Wessel (1), Anna-Lena Gerbes, Klara Brückner, Lisa Nienhaus und Alina Berner.

TSG Altenhagen-Heepen - SG Handball Detmold 24:20 (11:10)

Am Samstagabend fuhren wir hoch motiviert nach Altenhagen-Heepen. Um 17:00 Uhr starteten wir die Partie. Bis zur 13. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen und beide Mannschaften waren auf Augenhöhe. Danach konnte sich die TSG mit einem 4-Tore-Lauf absetzen (10:6). Wir tasteten uns wieder heran und gingen schließlich mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit (11:10). Wir nutzten die Zeit um Luft und neue Ideen zu sammeln. Daraufhin war das Spiel bis zur 35 Minute sehr ausgeglichen (12:12). Von da an liefen wir dem Rückstand hinterher und die Stimmung wurde immer hitziger. Bis zur 44 Minute hatte die TSG einen 6-Tore-Lauf. Wir bekamen keinen Eingriff mehr in das Spiel und es musste eine Veränderung her. Robert nahm die Auszeit und stellte unsere Abwehr auf eine sehr offensive 4:2 Deckung um. Vorne spielten wir mit 2 Kreisläufern. Dies war eine gute Entscheidung und wir kamen wieder auf ein Tor heran (19:18). Die TSG reagierte mit einer weiteren Auszeit, stellte sich besser auf uns ein und setzte sich wieder ab.
Wir haben gut gekämpft, aber leider hat es am Ende nicht gereicht und wir verloren mit 24:20 gegen die TSG Altenhagen-Heepen.
Nächstes Wochenende wartet die nächste schwere Aufgabe auf uns auswärts gegen die TG Hörste.

Für die Wildberry’s spielten: Laura Siepert, Maren Goltermann, Alina Leidt (7/3), Sophie Kunze (5), Jule Knehe (4), Maren Kreutler (1), Verena Grob (1), Chiara Schnieders (1), Saskia Ludwig (1), Lisa Nienhaus, Alina Wessel, Anna-Lena Gerbes

Weitere Beiträge ...