Zurück in der Halle

Endlich sind die WildBerry‘s wieder zurück – in der Halle. Nach einigen Wochen des Ausdauertrainings auf dem Sportplatz und Krafttrainings im Fitnessstudio können wir nun wieder unsere Hallenschuhe anschnallen und in der Halle Gas geben. Nach einer kleinen Laufeinheit in der City Detmold zu Beginn des Trainings können wir den Handball in der Halle wieder fliegen lassen und uns auch auf unsere taktischen Elemente konzentrieren. Als Abschluss der Woche fand ein Testspiel gegen Bad Salzuflen 2 statt, in dem wir das Einstudierte umsetzen konnten.

Ab ins Fitnessstudio

Zwar sind momentan weiterhin die Hallen geschlossen, doch zum Glück gibt es Fitnessstudios...
Unser Trainer und Fitnesscoach Robert übernimmt höchst persönlich die Krafttrainingseinheiten und bringt uns regelmäßig an unsere Grenzen. So schwitzen wir – egal bei welchen warmen, pardon: heißen Temperaturen einmal wöchentlich bei seinem Workout. Eine perfekte Ergänzung zu unseren Laufeinheiten auf dem Sportplatz.

Vorbereitung Teil 2 - der Sportplatz ruft

Wie angekündigt ging es unter neuer trainerlicher Aufsicht seit dieser Woche das erste Mal auf den Sportplatz. Jeder Spieler weiß, wenn die Hallen zu sind, ist der Ball erstmal nur Nebensache.
So hieß es laufen, laufen und noch mehr laufen.
Zum Abschluss hieß es dann jedoch Abschied nehmen. Jenny is on her way to the US. Wir wünschen dir nur das Beste und freuen uns schon auf deine Hochzeitsfotos!

Sommerferien

.. die gibt es für die WildBerry’s noch lange nicht. Da die Sporthallen ab nun erst einmal zu bleiben müssen, wird das Training nach draußen verlegt. In den kommenden Wochen werden wir draußen intensiv in Laufeinheiten an unserer Kondition feilen und parallel unter unserem Trainer und Fitness-Coach Robert Kraft- und Athletik-Einheiten absolvieren, bevor es Ende August nach einer kurzen Trainingspause wieder zurück in die Halle geht.
Für die zweite Hälfte der Vorbereitung stehen neben weiteren Testspielen, ein Trainingslager in Augustdorf an.
Allen anderen wünschen die Wildberry’s erholsame Ferien und Urlaube!

Sonne, Sand und Handball

Normalerweise trifft man die WildBerry's auf dem alljährlichen Beachhandballturnier in Sassenberg an. Das ist dieses Jahr leider abgesagt worden, sodass wir als Ersatz zum Beachen nach Oeventrup gefahren sind. 
Einige Beeren reisten schon am Freitag an und konnten das Wochenende entspannt bei dem ein oder anderen kühlen Getränk einläuten. Am Samstag kamen die restlichen Beeren nach. Wir starteten nach einer kurzen Einweisung ins Regelwerk mit dem erstem Spiel. 
Dieses ging nach einem Shootout (jede Mannschaft hat eine Halbzeit gewonnen) leider an die "Stützstrümpfe".


Nach einer längeren Spielpause mit vielen kühlen Getränken und einer kleinen Taktikbesprechung, trafen wir im zweiten Spiel auf die „Ruhrtaler Thrombosestrümpfe“ und konnten beide Halbzeiten für uns entscheiden. 

Ab Spiel drei der Vorrunde nahm Robert ein paar positionsbezogene Änderungen seiner Beeren vor und wir probierten neue Spielzüge aus. 
Auch gegen die "kleinen Wellensittiche" mussten wir ins Shootout und gewannen dieses durch zwei schöne Treffer in die oberen Ecken. 
Damit qualifizierten wir uns für das Halbfinale und trafen dort auf die Mädels aus Arnsberg. Die erste Halbzeit endete unentschieden, sodass die Spielzeit verlängert wurde und das nächste Tor als "Golden Goal" die Halbzeit entscheidete. 
Arnsberg hatte mehr Glück beim Wurf und gewann somit die erste Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit konnten sie sich durchsetzen.


Unglücklicherweise sind wir im Spiel um Platz 3 im Shootout gescheitert. Die Gegnerinnen führten 2:0, was uns zu einem Trickwurf zwang. Trickwürfe, in Form von Pi­rou­et­ten oder Würfe durch die Beine, werden mit der doppelten Punktzahl gewertet. Dies gelang uns leider nicht, womit wir Platz vier erreichten.


Ziemlich erschöpft, aber glücklich können wir auf eine erfolgreiche Turnierteilnahme und einen Pokal für den vierten Platz zurückschauen. Bei einem gemeinsamen Essen ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.


Wir gratulieren dem Mixed-Team, bestehend aus der 2. Männermannschaft und der 2. Frauenmannschaft zum dritten Platz und dem Pokal für die beste Stimmung.

Weitere Beiträge ...