WildBerry’s – TV Verl 2 24:18 (7:7)

Nach sehr langer Zeit flog am Samstagabend endlich wieder der Ball durch die Halle. Vor heimischem Publikum spielten wir im ersten Spiel der Saison 20/21 gegen den TV Verl 2. Der Anfang der Partie war sehr zäh und von vielen Abwehraktionen auf beiden Seiten geprägt. Wir konnten gute Torchancen herausspielen, doch den Ball nicht sicher im Tor unterbringen. So stand es nach 10 Minuten noch 1:1 - Anna-Lena erzielte das erste Saisontor. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel weiterhin auf Augenhöhe, Jule traf zum Halbzeitstand von 7:7. Unabhängig und unvoreingenommen vom Halbzeitstand wollten wir mit neuem Elan in die zweite Hälfte starten. Dies gelang gut und Alina L. traf kurz nach dem Wiederanpfiff zwei Mal. Die Absprachen und Zuspiele wurden besser und wir kamen mehr und mehr ins Spiel. Becky konnte einige Bälle entschärfen und so die Gegnerinnen auf Abstand halten, sodass wir bis zur 36. Minute das erste Mal ein 5-Tore-Polster aufbauen konnten. Auch die Trefferquote stieg in der zweiten Halbzeit, sodass wir einige schöne Situationen, wie Sperre absetzen oder einen no-look-Pass, mit dem Torerfolg krönten. Wir konnten den Torvorsprung und die Gegnerinnen bis zum Schlusspfiff auf Abstand halten. Verena erzielte unser letztes Tor und mit einem Endstand von 24:18 gucken wir glücklich auf das erste Spiel und die ersten Punkte der neuen Saison zurück.

Für die WildBerry’s spielten:
Rebecca Lehmann, Britta Städing, Julia Knehe (5), Anna-Lena Gerbes (4), Sophie Kunze (4), Alina Leidt (3), Saskia Ludwig (3), Chiara Schnieders (2), Alina Berner (1), Sina Flint (1), Verena Grob (1), Alina Bloch, Lotta Hanisch, Maren Kreutler

Es geht wieder los

Am Wochenende fand unser Trainingslager in Detmold statt. Auf dem Plan standen unter anderem zwei Trainingsspiele, Krafteinheiten, Wurftraining und Taktikeinheiten.

Begonnen haben wir am Freitagabend mit einem Testspiel. Nach sechs Monaten hieß es für uns zum ersten Mal wieder 60 Minuten Handball spielen. Es war für uns alle ein ungewohntes Gefühl, dennoch haben wir uns sehr darauf gefreut. Auch Robert war bewusst, dass wir nach der langen Handballpause nicht sofort wieder an alte Leistungen anknüpfen werden. So war unser Ziel Lauf- und Einsatzbereitschaft zu zeigen. Wie erwartet schlichen sich viele technische Fehler und diverse Fehlwürfe ein. Dennoch ließen wir uns davon nicht unterkriegen und kämpften bis zum Schluss. Das erste Testspiel konnten wir leider nicht erfolgreich bestreiten, dennoch hat es Spaß gemacht endlich wieder gegen eine andere Mannschaft zu spielen.

Am Samstag- und Sonntagmorgen haben wir jeweils mit einer Krafteinheit in den Trainingsräumen des Fitnessstudios Personal Training Detmold begonnen. Hierbei wurden die verschiedensten Muskelgruppen trainiert, die wir auch noch nach dem Trainingslager gut spüren. Beim Krafttraining hatten wir Alina Blochs kleinen Henri zu Besuch, der uns das ein oder andere Mal von den anstrengenden Übungen mit seinem Lächeln ablenken konnte.

Nach der Krafteinheit am Samstag folgte das Training in der Halle, welches mit Volleyball spielen abgeschlossen wurde. Hierbei wurden die Ballwechsel nach und nach immer länger und die Matches wurden spannend umkämpft ausgetragen. Aber eines ist klar - wir nehmen doch lieber den Handball in die Hand!
Im Anschluss haben wir den Abend noch gemeinsam ausklingen lassen.

Am Sonntag stand nach verschiedenen Trainingseinheiten zum Abschluss das zweite Testspiel an. Hier konnten wir schon deutlich mehr überzeugen und die Fehlerquote wurde runtergefahren. Es wurde viel gewechselt, damit die unterschiedlichsten Konstellationen getestet werden konnten. Nach und nach spielten wir uns besser ein und blicken nun zuversichtlich auf den baldigen Saisonbeginn. Dieser wird am 03.10. um 19:00 Uhr im Leopoldinum stattfinden. Zuvor spielen noch unsere zweite und dritte Damenmannschaft, sodass gleich zu Beginn ein volles Programm geboten wird.

Mit viel Kraft ins Wochenende

Wir haben nun unseren Vorbereitungsplan um eine Freitagseinheit, in der wir vorzugsweise Krafttraining und Fitnessübungen machen, erweitert. Dafür können wir die Trainingsräume des Fitnessstudios Personal Training Detmold nutzen. Unter der fachkundigen Anleitung unseres Trainers Robert absolvieren wir Trainingseinheiten, die eine gute Mischung zwischen Ausdauer- und Krafteinheiten darstellen. Auf den Bildern könnt Ihr die Verbindung von Spinning Bike und Kraftstationen mit Steppern, Coreslides, Matten, Langhanteln u.v.m. (45 Sekunden Spinning, dann 45 Sekunden Kraftübung) bestaunen. Schwitzen ist garantiert, der Spaßfaktor ist aber auch definitiv gegeben.

Trainingsgast

Wir haben seit Beginn der Vorbereitung in der Halle einen Trainingsgast an der Seitenauslinie: René. Der Trainer der E-Jugend-Mädels schaut Robert und uns über die Schulter,um neue Impulse für das eigene Jugendtraining zu erhalten und die interne Vernetzung im Verein voranzutreiben. Darüber hinaus möchte er gern nach Ablauf der hospitierten Saison eine C-Trainerlizenz erwerben.
Herzlich willkommen, René!

Weitere Beiträge ...