WildBerry’s – TuS Nettelstedt 21:24 (11:11)

Am späten Samstagabend stand unser erstes Heimspiel 2020 an. Gegner waren die Damen vom TuS Nettelstedt. Die Vorzeichen standen nicht sonderlich gut. Chiara Schnieders fehlte krankheitsbedingt, Alina Berner, Sophie Kunze und Maren Goltermann gingen noch angeschlagen ins Spiel. Hinzu kam, dass wir nur eine Trainingseinheit seit knapp drei Wochen Pause machen konnten.
Das fehlende Training und die fehlende Sicherheit prägten unser Spiel. Viele leichte Ballverluste und Fehlwürfe aus guten Positionen waren die Folge. So geritten wir schnell mit 2:6 ins Hintertreffen. Eine Umstellung auf zwei Kreisläufer im Angriff brachte uns wieder zurück ins Spiel, sodass beim Stand von 11:11 die Seiten gewechselt wurden.
Die zweite Halbzeit verlief bis zur 50. Minute ausgeglichen, mal legten wir mit einem Tor vor, mal legte Nettelstedt ein Tor vor. In den letzten 10 Minuten gaben wir das Spiel dann leichtfertig aus der Hand. Im Angriff machten wir leichte Fehler und uns fehlte die Durchschlagskraft, was Nettelstedt zu leichten Gegenstoßtoren brachte. Am Ende zeigte die Anzeigetafel eine 21:24 Niederlage. Dieses Ergebnis geht so in Ordnung, da wir einfach nicht effektiv genug waren und gerade von den Außenpositionen zu viel haben liegen gelassen. Für die nächsten Wochen müssen wir hier eine deutliche Schüppe drauflegen, um die Spiele für uns erfolgreich zu gestalten. Trotz der Niederlage freuen wir uns, dass Alina Bloch, nach Babypause, ab sofort wieder voll mit angreift und schon im ersten Spiel gezeigt hat wie gut sie der Mannschaft tut. Schön, dass du wieder dabei bist Alina.
Am kommenden Samstag, den 18.01. empfangen wir den TV Verl um 17 Uhr zum nächsten Heimspiel und hoffen auch hier wieder auf eure lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Für die WildBerry’s spielten: Laura Siepert, Maren Goltermann, Sophie Kunze (6), Alina Leidt (4), Saskia Ludwig (4), Julia Knehe (2), Verena Grob (2), Anna-Lena Gerbes (2), Alina Wessel (1), Alina Bloch, Maren Kreutler, Lisa Nienhaus, Alina Berner und Klara Brückner.

Trainingsauftakt 2020

Nach einer zweiwöchigen Pause starteten die WildBerry‘s am Mittwoch wieder ins Training. Da am Samstag bereits unser erstes Spiel im Jahr 2020 ansteht heißt es nun wieder fit werden und sich langsam an den Ball gewöhnen.
Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer am Samstag den 11.01.2020 um 19 Uhr im Leopoldinum.

Happy new year

Die WildBerry‘s wünschen einen wundervollen Start in das Jahr 2020. Wir haben ganz verschieden unser altes Jahr ausklingen lassen und starten mit neuen Vorsätzen und vielen neuen Abenteuern in das neue Jahr. Habt ihr euch auch Vorsätze für dieses Jahr gemacht?

Falls nicht, ist hier eine Idee..

Die WildBerry’s freuen sich über zahlreiche Unterstützung am 11.01.2020 zu unserem ersten Heimspiel in der Rückrunde. Kommt uns auf 19.00 Uhr in der Sporthalle des Leopoldinum besuchen.

Lasst das Feuer des Sports
in euch entfachen.

Auch die Europameisterschaft der DHB Herren startet an diesem Wochenende. Die deutsche Nationalmannschaft spielt schon am 09.01.2020 gegen die Niederlande um 18.15 Uhr , am 11.01.2020 gegen Spanien ab 18.15 Uhr (fast zeitgleich zu uns) und am 13.01.2020 um 18.15 Uhr gegen Lettland. Interessante Partien, interessantes Turnier.

Und, konntet ihr Handball in eure Vorsätze mit aufnehmen?

Wir freuen uns auf jeden Fall über jeden Fan mehr.

Bis bald
Eure WildBerry‘s

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auf diesem Weg möchten wir uns zum Jahresausklang bei all unseren Sponsoren, Helfern, Fans, Familien und Freunden für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken! Unsere lautstarken Fans von der Tribüne verschlagen uns manchmal echt die Sprache und es ist in unserer Liga etwas ganz besonderes solch ein Publikum zu haben.

Am 11.01.2020 geht es für uns wieder los. Wir spielen um 19:00 Uhr im Leopoldinum gegen TuS Nettelstedt. Wir hoffen auch im neuen Jahr auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Wir wünschen euch und euern Lieben eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ab in die Weihnachtspause…

In dieser Woche hatten wir unser letztes Training in diesem Jahr. Am Montag kamen wir noch einmal zusammen, denn unser Trainer Robert hatte für uns ein Spaß- und Abschlusstraining vorbereitet. Wir wussten vorher nur, dass wir einen Schal oder Tuch in irgendeiner Form benötigen würden. Zu Beginn des Trainings spielten wir Partner-Blinden-Fußball. Eine Gaudi für unsere zuschauenden Trainer, für uns manchmal eine schmerzhafte sowie orientierungslose „Zitterpartie“ (es hat aber trotzdem Spaß gemacht).
Weitere erheiternde Spiel-Aktionen folgten, aber mit Handballspielen endete natürlich das Training. Anschließend saßen wir noch knabbernd und babbelnd zusammen. Unser Trainer überreichte uns noch ein leckeres Weihnachtsgeschenk „nur echt mit Schwert“ (Danke dafür) und dann ging es wie gewohnt unter die Dusche.


Kleine Einblicke unseres letzten Trainings ermöglichen Euch diese Bilder:

Weitere Beiträge ...