Sassenberg 2018

Am Wochenende stand unser jährliches Ritual an, denn es sollte zum Beachhandball nach Sassenberg gehen. Bereits zum 9. Mal konnten wir uns auf diese Veranstaltung freuen und daran teilnehmen.

Wieder ist ein Jahr vorbei, die Planungen waren weitestgehend abgeschlossen und die ersten Verrückten wollten bereits am vergangenen Donnerstag nach Sassenberg aufbrechen. Doch wie es immer so ist, kam alles etwas anders als gedacht, denn bereits beim Einladen der Zelte hat Daniels Auto schlappgemacht und es musste innerhalb weniger Minuten eine passende Alternative gefunden werden. Zum Glück hat alles mit einer mehr oder weniger kleinen Zeitverzögerung und einem großen Kraftakt noch geklappt, sodass das erste Team doch noch am Donnerstag in Sassenberg eintraf. Nachdem alle Sachen ausgeladen, ein Zelt aufgebaut und Strom gefunden wurde, konnte der Abend mit einer ersten Grillaktion eingeleitet werden. Auch die ersten Biere konnten schon an dem Abend gezapft werden.

Nach einem anstrengenden und dennoch sehr witzigen Donnerstag trafen am Freitagmittag die nächsten Mädels und Jungs ein. Gegen 18 Uhr war das Lager eingerichtet und sowohl wir als auch unsere Jungs, die lippischen Perlentaucher, hatten ihr erstes Spiel. Nach einer Dusche wurde wieder gegrillt und zusammen ausgiebig gefeiert. Um Mitternacht durften wir alle unsere Jule drücken, denn sie hatte am Samstag Geburtstag. Dazu auf diesem Wege noch einmal alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag Jule.

Am Samstag ging es für uns und die Jungs nach einem ausgiebigen Frühstück weiter mit vielen Spielen in der Sonne. Eine Abkühlung gab es im benachbarten Freibad, da es zwischenzeitlich in der Sonne und auf dem Sand ganz schön heiß wurde. Am Abend konnten wir uns über das Weiterkommen in die erste KO-Runde freuen und mit Julia noch einmal auf ihren Geburtstag anstoßen. In diesem Sinne „Auf Jule!“.

Nachdem wir am Sonntag vorerst ein letztes Mal alle zusammen gefrühstückt hatten, fingen wir an unsere Sachen zu packen, da es gegen Mittag wieder zurück nach Hause gehen sollte. Doch zunächst stand um 10:30 Uhr unser Spiel in der KO-Runde an. Da wir leider für dieses Spiel zu wenig Spielerinnen hatten, mussten wir uns kurzfristig noch Unterstützung aus anderen Teams suchen. Vielen Dank für die Unterstützung an die Mädels, die uns geholfen haben, damit wir bei dem Spiel überhaupt antreten konnten. Standesgemäß verloren wir dieses Spiel jedoch und konnten auf unserem Platz wieder Ordnung schaffen, bevor wir die Heimreise angetreten haben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die dieses Wochenende mal wieder zu einem Highlight gemacht haben. Hierbei geht ein ganz besonderer Dank an Dominik Flint und Flint Bautenschutz, die uns als Sponsor wieder super unterstützt haben. DANKE!
Wir können auf ein gelungenes Wochenende zurückblicken und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Jahr.