Wir haben gekämpft: Spvg. Steinhagen 2 – WildBerry‘s 19:19 (9:8)

An diesem frühen Samstagnachmittag machten wir uns auf den Weg zur Spvg. Steinhagen 2. Wir fanden gut ins Spiel und dominierten die Partie in den ersten zehn Minuten. Jule setzte den ersten Treffer durch einen Tempogegenstoß. Unsere Gegnerinnen erzielten erst in der 6. Minute ihr erstes Tor. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnten wir den Rückenwind der ersten Minuten nicht mitnehmen und agierten im Angriff zu hektisch. Johanna holte einen 7-m heraus, den Alina L. sicher verwandelte. Das Kopf- an-Kopf-Rennen begann, so stand es nach 20 Minuten erst 6:4. Unsere Abwehr stand gut, doch im Angriff fehlte uns die nötige Konzentration, wodurch sich Fehler einschlichen, die den Gegnerinnen Tempogegenstöße ermöglichten.
4 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff spielte uns das Glück in die Karten und Maren konnte den Anschlusstreffer erzielen (9:8).
Klara, als gute Vertreterin von Bärbel, stärkte uns in der Kabine den Rücken und appellierte an unseren Kampfgeist.
Alina L. verbuchte Tor Nr. 9 durch einen 7-m Nachwurf auf unser Konto. Ab Minute 36 liefen wir einem 1-Tore-Rückstand hinterher und mussten um jedes Tor hart kämpfen. Durch technische Fehler machten wir uns das Leben selber schwer, aber wir wussten, dass mindestens ein Punkt zu holen ist. Becky verhalf uns, durch gute Paraden aus dem Tor heraus, nicht frühzeitig aufzugeben. Bis zur 47. Minute schafften wir dann nicht nur die Tore aufzuholen, sondern auch, durch ein Doppelpack von Jule, mit einem 14:16 in Führung zu gehen. Dennoch ließ Steinhagen nicht locker und wollte ebenfalls die Punkte. Kurz vor Ende der Partie netzte Johanna durch einen Heber zum 18:18 ein. Beide Mannschaften erzielten jeweils noch ein Tor – Alina B. setzte sich in einer schönen 1- gegen-1-Situation durch - und so endete die Partie 19:19.
Im Vergleich zum letzten Spiel haben wir uns stark gesteigert und uns den Punkt erkämpft. Für nächste Woche nehmen wir uns ein strukturiertes Aufbauspiel vor und dürfen Hektik nicht mit Schnelligkeit verwechseln, um die 2 Punkte in Detmold zu behalten.
Anwurf im Leopoldinum ist am Samstag um 19 Uhr. Wir freuen uns über Unterstützung von der Tribüne :)

Für die WildBerry‘s spielten: Rebecca Lehmann, Alina Leidt (5/7), Alina Bloch (4), Sina Flint, Julia Knehe (je 2), Johanna Angresius, Alina Berner, Verena Grob, Maren Kreutler (je 1), Lisa Nienhaus, Anna-Lena Tölle und Alina Wessel