„Residenz-Festspiel“ am letzten Spieltag vor der Herbstpause (WildBerry's - TuS SW Wehe 25:18)

Motiviert bis in die Haarspitzen gingen die WildBerry’s in ihr letztes Heimspiel vor der Herbstpause gegen den TuS SW Wehe. Wollte man doch an die bislang gute Spielbilanz anknüpfen und sich spielerisch weiter steigern. Dies gelang den Hausherrinnen schon in der Anfangsphase des Spiels überzeugend. Nach acht Minuten netzte Alina Bloch zum 3:0 ein. Die bis dahin unauffälligen Gäste verkürzten in den folgenden fünf Minuten allerdings auf 3:2. Die Abwehr der WildBerry’s stand an diesem Tag jedoch wieder fest wie eine Mauer, sodass dort durch hart erkämpfte Ballgewinne oder aber glanzvolle Paraden unserer Becky schnelle Tore nach vorne möglich waren. In der 18. Minute stand es daher 6:2 durch Verena, die sich am heutigen Tag immer wieder bärenstark am Kreis durchsetzte. Insgesamt gelang es den WildBerry’s durch ein überlegtes Spiel nach vorne aus einer sicheren Abwehr heraus mit einer komfortablen 5-Tore-Führung in die Halbzeit zu gehen (13:8).
Die Ansage von Bärbel in der Pause war eindeutig: „Das sind unsere Punkte!“ Zurück auf dem Spielfeld verschliefen ihre Mädels allerdings den Spielbeginn und waren sowohl in der Abwehr nicht mehr so konsequent als auch im Angriff viel zu unüberlegt. In der Folge verkürzte Wehe in der 36. Minute auf 13:12. Doch dann bäumten sie die WilBerry’s auf und fanden zu ihrer gewohnten Zweikampfstärke zurück, sodass der Vorsprung in den folgenden 13 Minuten auf 20:13 ausgebaut wurde. Hier traf insbesondere Sassi das Runde ins Eckige! In den letzten zehn Minuten des Spiels galt es diesen Vorsprung zu halten, was durch eine konzentrierte Abwehrleistung der gesamten Mannschaft möglich wurde, bei welcher jede für jede ausgeholfen und verschoben hat und durch eine fantastische Torhüterleistung von Becky gekrönt wurde. Auch vorne fasste sich jede ein Herz, Verantwortung zu übernehmen, wie z. B. durch Bernis herausgeholte 7-Meter. Der wohlverdiente Endstand lautete folgerichtig: 25:18.
Die WildBerry’s trugen damit zu einem gelungenen Abschluss des Detmolder Residenzfestes bei und können nun zufrieden mit 7:1 Punkten in die Herbstpause gehen. Hier heißt es nun, an der Feinjustierung im Zusammenspiel zu arbeiten.

Tore für die WildBerry's: Verena (8), Sassi (7/2), Leno, Johanna (je 3), Jule (2), Lisa, Alina Bloch (je 1).