WildBerry‘s - HCE Bad Oeynhausen 27:26 (12:14)

Am Sonntagabend hieß es für uns gegen den HCE Bad Oeynhausen, in eigener Halle zwei wichtige Punkte zu sichern.

Wir fingen jedoch wieder etwas holprig an. Die Abwehr stand anfangs nicht richtig und im Angriff wurde mal wieder Tempo mit Hektik verwechselt, wodurch wir bis zur Auszeit in der 10. Minute bei einem Spielstand von 3:7, einem Rückstand hinterherliefen. Nachdem Jule sich jedoch erstmals am Kreis richtig durchsetzen konnte und Helen in Unterzahl von Außen ein Tor machte, lief es in der Abwehr auch besser, was zu einem Spielstand von 6:8 führte. In der 19. Minute gelang uns durch Jule der Ausgleichstreffer zum 9:9. Bis zur Halbzeit konnte sich Bad Oeynhausen jedoch wieder mit zwei Toren absetzen. Nach der Halbzeit war der Knoten bei uns dann erstmals geplatzt. Innerhalb von 3 Minuten trafen Jule und Sina zur Führung von 15:14 für uns. Jedoch "verdamelten" wir wieder einige Bälle und waren in der Abwehr etwas zu nachlässig, woraufhin Bad Oeynhausen sich wieder mal mit zwei Toren absetzen konnte. Ab der 50. Minute, bei einem Spielstand von 22:23, begann der Kampf um den Sieg. Es viel Tor um Tor und keine Mannschaft konnte sich ab nun ein Torepolster schaffen. Zudem hatten wir trotz anfangs gut besetzter Bank (hier gilt ein besonderer Dank an Svenja und Helen fürs Aushelfen) zum Ende nur noch wenige Auswechselspieler durch etliche Verletzungen. Wir hoffen, dass es nicht allzu schlimm ist und wünschen Allen eine gute Besserung. Letztendlich konnten wir uns jedoch durch ein Gegenstoßtor von Sassi und einem schönen Tor von Helen aus einem Freiwurf heraus in der letzen Minute zu einem 27:26-Sieg durchsetzen.

Für die WildBerry’s spielten: Rebecca Lehmann, Maren Niestrath, Helen Stapela (7), Saskia Ludwig (7/3), Julia Knehe (4), Sina Owzarski (3),Alina Leidt (3/2), Alina Wessel (2), Svenja Köhler (1), Maren Kreutler, Lisa Nienhaus, Jennifer Niggemann, Petra Goll und Alina Berner.