Spvg. Steinhagen II - WildBerry's 27:23 (13:9)

Nachdem wir uns bereits um 10 Uhr morgens im Schlosspark Detmold getroffen hatten, um das neue Mannschaftsfoto und die Einzelportraits zu machen, gingen wir danach noch gemeinsam in der Cosmo Lounge frühstücken, ehe wir dann nach Steinhagen zum nächsten Auswärtsspiel fuhren. Ziel war es, in die kommende Pause von 4 Wochen (Herbstferien) mit einem positiven und gestärkten Gefühl in Form eines Sieges zu gehen.
Von Beginn an war das Spiel, trotz Pecke, zwischen beiden Mannschaften sehr ausgeglichen, sodass es nach 10 Minuten 4:4 durch die Tore von Jule, Sassi und Lisa stand. Auffällig war, dass das Schiedsrichtergespann direkt sehr konsequent pfeifte, was sich dadurch äußerte, dass bereits in dieser kurzen Zeit 2 Spielerinnen von Steinhagen mit 2 Minuten vom Feld gestellt wurden. Diese Konsequenz ziehte sich das gesamte Spiel über fair auf beiden Seiten durch, wodurch es zu vielen 7m und Unterzahlsituationen kam. Danach leisteten wir uns eine kurze Schwächephase, sodass sich Steinhagen mit 8:4 nach 18 Minuten absetzen konnte. In der 24. Minute konnte sich Jule durch einen schönen Pass von Alina B. am Kreis durchsetzen und stellte damit den Gleichstand von 9:9 her. Doch leider schlichen sich wieder Unkonzentriertheiten ein, vorne wurde der Ball leichtfertig vergeben, technische Fehler und eine nicht konsequente Abwehr führten dazu, dass sich Steinhagen zur Pause mit 13:9 absetzen konnte.
In die zweite Halbzeit starteten wir direkt mit einem Tor von Jule und einem 7m Tor von Lisa, konnten den Aufwind jedoch nicht mitnehmen, sodass wir auch nach 38 Minuten einem 4-Tore-Rückstand von 17:13 hinterher liefen. Eine Unterzahlsituation der Gegnerinnen konnten wir mit einem 0:2 Lauf durch zwei schön herausgespielte Spielzüge für uns entscheiden. Allerdings schafften wir es weiterhin nicht, vorne mit Kopf zu spielen und 100% Torchancen zu kreieren. In der 46. Minute konnte sich Petra auf Linksaußen schön durchsetzen und durch die Beine der Torhüterin zum 20:19 einnetzen, jedoch schafften wir es bis zum Ende des Spiels nicht, in Führung zu gehen, sodass wir letztendlich mit 27:23 verloren.
Ein Sonderlob verdient sich definitiv Becky, die uns durch ihre tollen Paraden immer im Spiel gehalten hat und einen noch höheren Rückstand verhindert hat. Auch Sina konnte durch ihre 1-gegen-1 Situationen oftmals Akzente setzen und damit wichtige Tore für uns erzielen. Letztendlich kann man sagen, dass uns die technischen Fehler und wir uns als Person selber heute zu sehr im Wege standen, sodass es uns nicht gelang, unser Spiel zu spielen und damit einen möglichen Sieg einzufahren.
Die kommenden Wochen ist es wichtig, weiterhin gut zu trainieren und diese Niederlage schnellstmöglich abzuhacken, um die letzten beiden Spiele vor der Winterpause positiv bestreiten zu können. Weiter geht es für uns am 12. November gegen die TSG Altenhagen-Heepen um 17 Uhr im Leopoldinum.

Für die WildBerry's spielten:
Rebecca Lehmann, Julia Knehe (7), Saskia Ludwig (5/2), Lisa Nienhaus (3/2), Petra Goll (3), Sina Owzarski (3), Maren Kreutler (1), Alina Berner (1), Alina Wessel und Alina Leidt.