WildBerry's : TuS Müssen/Billinghausen 22:15 (12:8)

Derbysieg

Derbys schreiben ihre eigenen Gesetze. Mit diesen Vorworten aus der Kabine gingen wir in dieses Spiel. Man merkte schon von Beginn an, dass beide Mannschaften heiß auf den Sieg waren.

Wir fanden super ins Spiel und konnten die ersten Minuten durch eine Torserie von Jule, Sina, Alina L. und Lisa mit einem 5:0 glänzen. Die recht frühe Auszeit der Gegnerinnen spielte uns in die Karten, sodass wir uns ein paar Tipps und mahnende Worte von Trainerseite aus holen konnten. So konnten die Gegnerinnen aus Müssen erst in der zehnten Minute ihr erstes Tor auf ihrem Konto verbuchen.
Das Spiel lief bis zum 8:1 gut für uns, dann kam der erste 7-m der Gäste. Doch diesen konnte Becky souverän halten. Danach fand auch Müssen ins Spiel und traf unter anderem durch einen verwandelten 7-m und weitere einfache Tore zum 8:4.
Trotz Unterzahl konnten wir in der 24 Minute durch Alina B. punkten. Aber auch Müssen ließ nicht locker, sodass auf beiden Seiten Tore fielen, zu einem neuen Stand von 10:6. Obwohl im Angriff weiterhin Tore erzielt werden konnten, schlich sich eine unaufmerksame Phase bei uns ein. Die dadurch bedingten 2 verwandelten 7-m der Gäste führten zum Halbzeitstand von 12:8.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel anfangs gleichmäßig von einem Spielstand von 12:9 zu einem 13:9, 13:10 und 14:10. Danach hatten die Damen aus Müssen Wurfpech, welches uns zu Gute kam. So konnten wir zwei Tempogegenstöße verwandeln und von außen Tore erzielen. Sassi sprang in einer schönen 1-gegen-1-Situation durch die gegnerische Abwehr und brachte uns zum 18:11. Die letzten 10 Minuten des Spiels begannen und es wurde etwas hektischer. Man kämpfte um jeden Ball und packte in der Abwehr nochmal mehr zu, da auch Müssen um jedes Tor kämpfte. Somit war diese Phase von 7-m und 2-Minuten-Strafen geprägt. Kurz vor Schluss nach einer grob unsportlichen Aktion gegen Alina L. zückten die Schiedsrichter die rote und blaue Karte. Das Spiel endete durch das darauffolgende Tor von Alina.L mit einem Spielstand von 22:15 und wir verließen geschafft aber glücklich das Feld. Dieses Derby können wir auf unser Konto verbuchen.

Vielen Dank an Clara, die uns nochmal unterstütze und den weiten Weg für dieses spannende Derby auf sich nahm.
Dankeschön auch an alle Fans die in der Halle trommelten, klatschten und mitgefiebert haben!

Das nächste Spiel ist am 15 Oktober um 15 Uhr in und gegen Steinhagen. Vielleicht kommt ja der ein oder andere zum Zuschauen?!


Für die WildBerry‘s spielten: Maren Niestrath, Rebecca Lehmann, Saskia Ludwig (5), Julia Knehe (5), Alina Berner (4), Alina Leidt (4), Sina Owzarski (2), Lisa Nienhaus (2), Clara Baldin, Petra Goll, Alina Wessel, Maren Kreutler