Erste „Zwischenbilanz“

Nach den ersten zwei Saisonspielen stehen nun die Herbstferien vor der Tür und somit zwei Wochen spielfrei für uns. Nach einem gelungenen Start in die Saison mit einem Sieg gegen den TV Verl 2, verloren wir vergangenes Wochenende gegen den Aufsteiger TSV Schloß Neuhaus. Dies zeigt uns, dass es noch Einiges zu verbessern gilt. Somit wollen wir die freie Zeit nutzen, um möglichst erfolgreich am 31.10 unser nächstes Heimspiel gegen SpVg Hesselteich-Siedinghausen zu bestreiten. Diese konnten Ihre ersten zwei Spiele siegreich beenden.
Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

Eure WildBerry‘s!

TSV Schloß Neuhaus - WildBerry's 26:19 (15:9)

Ersatzgeschwächt reisten wir in Schloss Neuhaus an. Leider bekamen wir in der 1.Halbzeit kaum einen Zugriff in der Abwehr, erspielten uns zwar Chancen, aber die Trefferquote ließ zu wünschen übrig. Die 2.Halbzeit war von Kampfgeist geprägt, doch wirklich gefährlich wurde es für unseren Gegner nicht mehr.
Ein gebrauchter Tag. Jetzt heißt es Mund abwischen und nach vorne schauen.

Es spielten: Becky,Maren (Tor), Jule (5), Alina Bloch, Anna-Lena, Berni (je 3), Kiki (2/2), Helen, Alina Wessel, Sassi, Verena (je 1), Kaja, Lotta, Maren.

Handball in Corona-Zeiten bei der SG Handball Detmold

Die SG Handball Detmold bittet alle Besucherinnen und Besucher unserer Sporthallen in Anbetracht der Corona-Pandemie um besondere Rücksichtnahme und Einhaltung der jeweils aktuellen Regelungen.

Hauptsächlich stehen dabei Ihre/Eure Gesundheit, sowie die Gesundheit Eurer Familien und Freunde im Vordergrund!!

Zusätzlich wollen wir durch Ihre und Eure Mithilfe erreichen, dass wir unseren Lieblingssport möglichst lange genießen können. Der sportliche Wettbewerb hat uns allen bereits lang genug gefehlt.

Einige Kurzinfos vorab – den Rest entnehmt Ihr bitte dem beigefügten Hygienekonzept.

Zuschauerinnen/Zuschauer

Es sind pro Spiel 60 Zuschauer in den Sporthallen Leopoldinum und Geschwister-Scholl-Schule erlaubt. Die ersten 60 kommen rein, eine Reservierung von Plätzen ist nicht möglich.
Für alle Zuschauer gilt auf der Tribüne uneingeschränkt Maskenpflicht, laute Anfeuerungsrufe sind zu unterlassen, auf Abstand ist zu achten.
Nach jedem Spiel wird die Tribüne geräumt, es werden separate Anwesenheitslisten geführt.

Zum Hygieneplan für unsere Zuschauer geht es hier

Spielerinnen/Spieler:

Grundsätzlich gilt überall Maskenpflicht, nur direkt beim Spiel/Aufwärmen nicht.
Umziehen ist möglich während der 2.HZ des Vorspiels (Kabinen 3+4 für die Gastmannschaften, jeweils 7 Personen pro Kabine), dann muss die Kabine geräumt werden (nach draußen bzw. ins Foyer). Erst wenn das Vorspiel beendet ist und die vorherigen Mannschaften die Halle in die Kabinen verlassen haben, ist der Zutritt über die Durchgangskabine 1 möglich. Hände desinfizieren bei Betreten der Halle!
Mannschaftsbesprechungen nur in der Halle
Seitenwechsel möglichst nicht
Bitte verzichtet auf Teamrituale, bei denen alle eng im Kreis stehen und sich gemeinsam anschreien!
Nach dem Spiel ist die Halle zügig zu verlassen (Gast Kabinen 3+4, Heim 5+6, Schiris Kabine 2)
Duschen ist möglich, maximal 5 Spieler gleichzeitig in der Dusche. Auf Abstand ist zu achten und beeilt euch bitte, denn die Kabinen müssen für die nächsten Mannschaften wieder frei sein

Zum Hygieneplan für Spieler geht es hier

Fahrgemeinschaften zu Auswärtspielen

die Liste K muss bei Auswärtsspielen ausgefüllt und vier Wochen aufbewahrt werden
Wenn möglich nicht mit mehr als 4 Personen im Auto (außer Bulli)
Bis auf dem Fahrer besteht Maskenpflicht im Auto
Fahrgemeinschaften dürfen nicht gemischt werden auf dem Hin- u. Rückweg
Nachhalten der einzelnen Fahrgemeinschaften in der Liste

Zur Liste für Fahrgemeinschaften zu den Auswärtsspielen geht es hier

Wir werden auf der Homepage der SG Handball Detmold eine Informations-Seite erstellen, in welcher die jeweils aktuellen Regelungen eingestellt sind.

#BLEIBTGESUND
Euer SG Vorstand

Danke

Aufgrund der Corona-Infektion lief ja doch einiges anders. Kurze Saison, Stammtisch im Zoom-Format, Training ganz alleine oder mit Abstand zu zweit. Irgendwie wollten wir aber auch wieder in den geübten Trott und so verbindeten wir unser Trainingslager, mit einem Abend den wir Saisonabschluss tauften. Natürlich nicht zu vergessen, mit einer leckeren Pizza für jede/jeden Einzelnen von uns. Aber an unserem Saisonabschluss darf natürlich kein offizieller Teil fehlen.


Beginnen wir mit den Verabschiedungen.
Tamara, du hast dich nach einer sehr langen Pause, mal wieder an den Ball getraut und uns im Tor unterstützt. Leider war die Zeit zu kurz. Private Veränderungen mit einem weiten Anfahrtsweg ließen dich deine Entscheidung fällen, uns doch wieder zu verlassen. Schade ist das natürlich, aber wir verstehen deine Entscheidung auch. Danke, für deine Zeit, komm uns doch wenn es passt mal besuchen?!


Lisa, du hast 3 Saisons bei uns gespielt. Die Mitte war dein Steckenpferd, aber nicht zu vergessen sind deine saubere Planung für unsere Malle-Ausflüge. Das Training hat immer super Spaß mit dir gemacht. Dein Handballverständnis ist wirklich hervorragend. Für deine Zukunft in der 2. Frauen wünschen wir dir, dass du dich voll entfalten kannst und dich gut aufgehoben fühlst. Wir wünschen Dir nur das Beste.


Klara. Ähm, 11 Jahre, oder? Auf jeden Fall ein Jahrzehnt voll. Handball als Begleiter fürs Leben. Der rechte Flügel, als Torwart oder als Kreisläuferin, ich wüsste keine Position an der du nicht deinen vollen Einsatz für die Mannschaft gegeben hast. Nicht nur auf der Platte, auch neben der Platte hast du dich immer voll eingebracht, z.B.: als Schiri, als Zeitnehmer oder für die Organisation der Beach-Handball Wochenenden und Abendprogramme. Umso schwerer ist deine Entscheidung gefallen, aus beruflichen Gründen aufzuhören. Trotz der Entfernung deiner Projekte bist du jeder Zeit willkommen, natürlich nicht nur bei uns. Danke für dein Engagement, wir werden dich vermissen.

Unsere Laura, die jetzt unser Moritz ist, kann uns im Tor nicht mehr unterstützen, bleibt uns aber zum Glück als Betreuer erhalten. Schade, dass wir die letzten Spiele nicht mehr gemeinsam genießen konnten, aber du bist ein Unikat. Wir erinnern uns gerne an deinen Einsatz zurück. Und freuen uns auf unsere weitere gemeinsame Zeit!

Nach diesen doch vielen Verabschiedungen, geht es über zu unseren Unterstützern denen wir Danken wollen.
Als erstes Danken wir unseren Zeitnehmern Albert, René und Marion. Das ihr weite Fahrten auf euch genommen habt, um uns möglichst neutral vom Seitenrand zu unterstützen, dafür danken wir euch. Ohne Euch würde es keine aktiven Spielbetrieb geben.
An dieser Stelle wünschen wir dir, liebe Marion, die besten Genesungswünsche. Wir hoffen sehr das du dich bald so richtig erholst und dich wieder wohlfühlst.
Dann danken wir unserem Manuel. Danke, dass du wie jede Saison mit deiner ruhigen Art hinter uns stehst. Bei jeder Frage stehst du uns bei und hast uns schon weit gebracht. Auf noch ganz viele Saisons zusammen.
Zudem danken wir unserem Trainer Robert. Es war zwar eine kurze 1. Saison, aber eine intensive. Durch den Abbruch ist eine noch nie da gewesene Zeit gekommen, in der viel Flexibilität und Fantasie gefragt war. Wir freuen uns sehr, das wir jetzt endlich mit Dir in die neue Saison starten können. Vielen Dank für dein individuelles Training und deine investierte viele Zeit um dieses vorzubereiten, für deine Tipps und Anregungen, aber auch für deine Arbeit rund ums Organisatorische. Gerade in der Corona Zeiten nicht zu vergessen.
Außerdem möchten wir unseren Familien und Freunden danken, die uns zu Auswärtsspielen und Heimspielen begleiten oder uns emotional unterstützen. Wir wissen das es manchmal nervenaufreibend mit uns ist, aber manchmal macht es auch einfach Spaß. Natürlich durch euren super Support.
Zu guter Letzt möchte ich meinen Mädels danken, die die Geschenke besorgt haben und mich auch sonst immer unterstützen. Nur so kann man große Freude auslösen. Ein riesen Dank an alle, das wir die spielfreie Zeit rumgekommen haben und den Spaß ins Spiel zurück geholt haben. Daraus lässt sich auch ein Dank an unseren Vereinsvorstand nicht zurückhalten. Auch für euch war die Zeit nicht einfach, immer für alle die besten Entscheidungen zu fällen. Danke.
Nun hoffe ich, dass ich niemanden vergessen habe. Unser Abend war nach ein paar schönen Stunden mit vielen Gespräche ein voller Erfolg. Ich würde sagen:

Die neue Saison kann weiter gehen! Wir sind bereit!

P.S.: Das 1. Spiel gibt Lust auf mehr. Als nächstes steht am kommenden Samstag unser erstes Auswärtsspiel gegen den TSV Schloß-Neuhaus an. Los geht es um 17:00 Uhr im Schulzentrum Andreas-Winter.
Wir freuen uns darauf.


Eure WildBerry´s

Weitere Beiträge ...