Unentschieden gegen den TV Verl II 19:19 (8:8)

Am Samstag reiste die erste Damenmannschaft beim TV Verl an. Aufgrund ihrer Arbeit musste man auf Alina Leidt verzichten. Beim Aufwärmen stellte auch die angeschlagene Becky fest, dass sie nicht spielen konnte. Motiviert und mit dem Ziel, zwei Punkte vor der Winterpause zu ergattern, begannen die WildBerry´s engagiert und hochkonzentriert das Spiel pünktlich um 17 Uhr in Verl.
Von Beginn an war das Spiel zwischen beiden Mannschaften sehr ausgeglichen und von den starken Abwehrreihen dominiert, sodass nach 14 Minuten der Torstand nur bei 4:4 durch die Tore von Alina B., Jule und Sassi stand. Dann jedoch konnte Verl mit zwei Toren zunächst in Führung gehen. Doch nach den zwei Treffern von Sassi konnte man sich wieder auf den Gleichstand hochrangeln. Zu dieser Zeit verletzte sich unsere Klein Maren, die bei einem Wurf von rechts Außen böse gefoult wurde. Durch ein super Kreisanspiel von Lisa an Jule und der ziemlich knappe aber sehr gut verwandelte Gegenstoßpass an Alina B. gingen wir mit einem Gleichstand und einer starken Abwehr von 8:8 in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die WildBerry´s durch Sassis Wurf- der glücklicherweise von der Gegenspielerin abgefälscht wurde, ins Netz. Dadurch gingen die WildBerry´s das erste Mal in Führung. Nach Sinas Treffer konnte man sogar von 8:10 erhöhen. Bis zur 40. Minute zeigte die Mannschaft trotz einigen Fehlern im Angriff und Fehlwürfen Motivation und kämpfte sich unverändert durch eine starke Abwehr bis zu einem Torstand von 14:16 hoch. Hier lag die Mannschaft immer in Führung was auch die starke Leistung unserer Maren im Tor zu verdanken war. Sie hielt drei 7m und glänzte auch durch andere Paraden. Wichtig in dieser Phase waren auch die beiden Tore von Alina W. und der völlig freien Petra am Kreis. Doch durch gehäufte Fehler im Angriff kippte gegen Ende des Spiels der Torstand und Verl rückte auf 16:16 auf. Durch das wichtige Tor von Jule, die von rechts außen in die Mitte einlief, konnte unsere Mannschaft wieder mit einem Tor in Führung gehen. Auch durch Lisas verwandelten 7m erzielte man einen Torstand von 17:18. Durch die 2 Strafwürfe der Gegner in der Schlussphase musste man sich schließlich mit einem 19:19 zufrieden geben.
Letztendlich kann man sagen, dass uns die technischen Fehler sowie einige Fehlwürfe selber zu sehr im Wege standen, sodass es uns nicht gelang, unser Spiel aufzuziehen und damit einen möglichen Sieg einzufahren.

Für die WildBerry´s spielten: Maren Niestrath, Rebecca Lehmann, Saskia Ludwig (6/1), Julia Knehe (6), Alina Berner (3), Sina Owzarski (1), Lisa Nienhaus (1/1), Petra Goll (1), Alina Wessel (1), Maren Kreutler

Heimniederlage gegen TSG Altenhagen-Heepen 21:22 (10:12)

Nach der letzten Auswärtsniederlage in Steinhagen, hatten wir uns heute als Ziel gesetzt in eigener Halle gegen Altenhagen-Heepen zu siegen.

Nach einer relativ ausgeglichenen Anfangsphase schlichen sich die ersten Fehler in unserer Abwehrreihe ein. Wir ließen die Spielerinnen an uns vorbeilaufen ohne sie anzupacken und an der Absprache haperte es auch. Nach einem verwandelten Siebenmeter von Sassi und einem schönen Einlaufen von Klein-Maren und einem anschließenden Tor, stand es 4:4. Wir bauten unseren Angriff weiter auf und erzielten durch Jule, Klein-Maren und Sassi weitere Tore zu einem 7:8. Daraufhin schlichen sich jedoch auch weitere Fehler in unseren Angriff durch Fehlpässe und Unkonzentriertheit wodurch wir 3 weitere Tore durch Gegenstöße erhielten, was zu einem Halbzeitstand von 10:12 für TSG Altenhagen-Heepen führte.
Nach der Halbzeit starteten die Gäste direkt mit einem Tor von Rechtsaußen woraufhin eine direkte Antwort von Alina Leidt zu einem Spielstand von 11:13 folgte.
Zu diesem Zeitpunkt hielt uns unsere Torhüterin Becky mit einigen guten Paraden immer wieder im Spiel. Daraufhin wurde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen in dem wir uns im Endeffekt wieder einmal selber geschlagen haben. Durch Hektik und 100%ige Chancen die nicht verwandelt wurden, konnten wir uns zu keinem Zeitpunkt absetzen. Durch zwei Doppelpacks von Jule und Sassi und einem Gegenstoß und einem Siebenmeter von Altenhagen-Heepen führte dies zu einem Stand von 19:19 kurz vor Schluss. Jedoch bewies Altenhagen-Heepen die stärkeren Nerven in der Schlussphase was letztendlich zu einem Endstand von einem knappen 21:22 für die Gäste führte.

Nächsten Samstag haben wir unser letztes Auswärtsspiel vor einer längeren Winterpause, gegen TV Verl II um 17 Uhr in der Sporthalle 1 in Verl (St. Anna-Straße).

Für die WildBerry‘s spielten: Maren Niestrath, Rebecca Lehmann, Alina Leidt(5), Julia Knehe(5), Sassi Ludwig(5/3), Alina Berner(3), Maren Kreutler(2), Petra Goll(1), Alina Wessel, Sina Owzarski, Lisa Nienhaus.

Spiel gegen Aufsteiger

Am Wochenende sollen wieder zwei Punkte her, so dass wir unseren 5. Platz in der vorderen Tabellenhälfte halten können. Dafür müssen wir uns gegen die Damen aus Altenhagen-Heepen beweisen. Die Statistik der letzten Jahre mag für uns sprechen, so konnten wir uns zum Großteil die Punkte sichern.

War das Team aus Altenhagen-Heepen in der Saison 2015/2016 noch abgestiegen, so schafften sie den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga zu dieser Saison. Und das offenbar mit Recht, so belegen sie zum derzeitigen Zeitpunkt den siebten Tabellenrang mit ausgeglichenen 5:5 Punkten. Bis dato sicherten sich die Damen aus Altenhagen-Heepen die Punkte gegen den Mitaufsteiger des TuS Müssen/Billinghausen, gegen den TV Verl II sowie ein Punkt im Bielefelder Derby gegen Jöllenbeck. Das zeigt uns- dieser Gegner darf nicht unterschätzt werden.

Nach der langen Herbstpause sind wir hochmotiviert und gespannt, welche Mannschaft uns auf der Platte erwartet.

Für einen Sieg brauchen wir natürlich wieder eure Unterstützung. Am Sonntag, dem 12. November geht’s um 17:00 Uhr wie gewohnt im Leopoldinum los.

Spielfreie Wochenenden

Drei aufeinander folgende Wochenenden ohne Spiel fühlen sich komisch an. Es sind Herbstferien und wir haben spielfrei, können uns erholen, sämtliche Krankheiten auskurieren, neue Kraft schöpfen und uns auf die nächsten Spiele fokussieren. Einige Beeren verbringen die Zeit im Urlaub und grüßten mit sonnigen Bildern aus Dänemark, Mallorca und Kanada. Alle anderen schwitzen zusammen im Fitnessstudio oder gehen joggen, trainieren in der Halle gemeinsam Würfe unter Belastung, Intervalleinheiten und Überzahlsituationen. 


Ein Geburtstagskind ist ebenfalls zu vermelden. Wir gratulieren Berni und wünschen Dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag, viel Gesundheit und eine allzeit verletzungsfreie Saison.



Aus dieser erholsamen Zeit starten wir am Sonntag, den 12.11 um 17 Uhr mit einem Heimspiel im Leo gegen TSG Altenhagen-Heepen. 
Wir freuen uns über viele Fans und Unterstützer, damit die Punkte in Detmold bleiben!

Die Fotos sind fertig

Es hat dieses mal zwar etwas länger gedauert als in den letzten Jahren, aber das neue Mannschaftsfoto und die neuen Mannschaftsportraits in den neuen Trikots von Panzeri Sport sind fertig.

Die Portraits findet Ihr hier

Weitere Beiträge ...