Nachwuchs glänzt als Pokalsieger

Die B-Mädels haben das Double perfekt gemacht! Im Final-Four-Turnier am Sonntag setzte sich das Team gegen den TV Horn-Bad Meinberg, den TSV Hillentrup und die HSG Blomberg/Lippe 2 durch und können somit neben der Kreismeisterschaft auch den Kreispokalsieg feiern.

Herzlichen Glückwunsch!!

WildBerry's unterstützen FörJu

Der Förderverein Jugend in der SG Handball Detmold ist für den Jugendbereich der SG eine wichtige Einrichtung – angefangen mit der Anschaffung von Trikots und Bällen, dem Auffüllen der Erste-Hilfe-Koffer, kleineren Zuschüssen zur Aufwandsentschädigung für Jugendtrainer und Jungschiedsrichter und nicht zuletzt tatkräftige Hilfe, überall, wenn Not am Mann ist, das schreibt sich der FörJu auf die Fahnen und zwar nicht nur in der Theorie! Ohne ihn liefe die SG Jugendabteilung mit 15 Mannschaften im Spielbetrieb mit Sicherheit nicht so rund. Großes Highlight ist immer in der letzten Sommerferienwoche das Jugendtrainingslager, an dessen Organisation der FörJu maßgeblich beteiligt ist. Dieses Jahr wird es mit voraussichtlich über 70 Teilnehmern nach Sigmaringen in die Sportjugendherberge gehen. Die WildBerry's wissen die Arbeit des FörJus zu schätzen und brachten das mit einer Spende aus der eigenen Mannschaftskasse zum Ausdruck. Über weitere Unterstützung freut sich der FörJu jederzeit!

WildBerry's - TV Verl II 17:19 (10:11)

Heute gelang es den WildBerry's leider nicht, den strahlenden Sonnenschein von draußen mit in die Halle zu nehmen. Trotz eindringlicher Warnungen von Trainerin Bärbel bekam die Abwehr die hoch motivierten Gäste nicht in den Griff und beim Stand von 0:4 war die erste Auszeit fällig. Nach und nach stabiliesierte sich die Deckung - aber wie so häufig in dieser Saison, war erneut der Angriff das große Sorgenkind. Ohne Alina Leidt, die sich am Montag im Training verletzt hatte, waren insbesondere im Rückraum nicht sehr viele Variationsmöglichkeiten vorhanden und leider kamen weder Helen noch Sassi gut ins Spiel. Dennoch gelang es vor allem durch Sina, die sich heute in den 1:1 Situationen gut behauptete, und zwei feine Treffer von Maren Kreutler, den Anschluss zu halten. Als endlich durch Helen zwei Rückraumtreffer glückten, war auch der Ausgleich zum 10:10 geschafft. Nach der Pause ging es eng weiter, woran die WildBerry's-Torhüterinnen ganz großen Anteil hatten. Insbesondere Laura Siepert parierte mehrere Siebenmeter und hielt die Partie so offen, doch die Angriffsabteilung konnte die Vorlagen leider nicht in eine Führung umsetzen - zu hoch war die Fehlerquote im Abschluss. Bis zum 15:15 blieb die Partie offen, dann versengten die Verlerinnen doch noch zwei Strafwürfe im WildBerry's-Tor, während auf Seiten der WildBerry's wieder einmal nur der Pfosten getroffen wurde. Auch wenn bis zuletzt weiter gekämpft wurde, war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Während die WildBerry's nach dem Spiel noch mit sich und den vergebenen Chancen haderten, gab es im Anschluss aber auch noch einen Grund zur Freude: Die B-Mädels der SG Handball Detmold sind Kreismeister geworden! Das Team um Trainer Jörg Dubbert und Betreuer Uwe Lober durfte schon vor der vereinsinternen Partie gegen die eigenen Reserve von Staffelleiter Karsten Löck die Kreismeister-Urkunde und Medaillen entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Jetzt ist erst eine sehr lange Spielpause, denn die letzen beiden Saisonspiele in der Frauen-Landesliga finden erst nach den Osterferien statt. Weiter geht es mit dem Auswärtsspiel in Herford am 29.4.17.

Für die WildBerry's spielten: Rebecca Lehmann, Laura Siepert, Sina Owzarski (6), Helen Stapela (5/1), Julia Knehe (2), Maren Kreutler (2), Clara Baldin (1), Alina Leidt (1/1), Klara Brückner, Petra Goll, Sassi Ludwig, Anna Missling und Alina Wessel.

HSG Hüllhorst II -WildBerry’s 19:20 (11:9)

Nach den letzten beiden unnötigen Niederlagen gegen Minden und Oeynhausen wollten wir unbedingt verhindern, dass sich diese Negativserie fortsetzt. So reisten wir zum frühestens Auswärtsspiel (12:45 Uhr) in dieser Serie (vielleicht sogar in der gesamten Landesliga Zeit der WildBerry’s) in den Norden nach Hüllhorst.

Unsere Torhüterin Maren konnte leider während des gesamten Spiels nicht eingreifen, weil sie sich beim Einwerfen am Rücken verletzte. Gute Besserung!! Die erste Halbzeit ließ phasenweise noch nicht unseren Siegeswillen erkennen und wird nur kurz angerissen. Wie erwartet, boten die Gegnerinnen eine bissige Abwehr und ein effektives Zusammenspiel mit dem Kreis, was uns schon im Hinspiel Probleme bereitet hatte. Die Abstimmung in unserer Abwehr passte zu Beginn noch nicht und leider ließen wir vorne zu viele Chancen liegen. Punkten konnten wir nur durch fünf Siebenmeter davon vier erfolgreich verwandelt von Alina Leidt. Weitere Tore fielen durch Sassi, Helen und Sina. Vielleicht lag es an der kalten Halle, dass wir nicht richtig auf Betriebstemperatur kamen.

Nach einer klaren und motivierenden Ansprache durch Bärbel ging es zurück in auf das Feld. Sassi kam jetzt richtig gut ins Spiel und steuerte drei Tore hintereinander bei. Und auch Helen zeigte mal wieder ihre Rückraumstärke. Wunderschön war der Treffer, den sie in das rechte obere Eck der gegnerischen Torhüterin zimmerte. Da passte wirklich kein Blatt mehr zwischen. Vier Tore von ihr hintereinander veranlassten die Hüllhorster dazu ihre Deckung umzustellen. Fortan wurden unsere Halben kurz genommen. Parallel dazu nahmen sie im Angriff ihre Torhüterin aus dem Tor um mit einem siebten Feldspieler zu agieren. Der Wechsel zurück in die Abwehr klappte zweimal nicht schnell genug, was Laura ausnutzte und in das leerstehende Tor traf. Vor allem wegen ihrer Paraden und langen Pässe zeigte sie ein gutes Spiel!
Ab dem 16:17 gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand und konnten die ersehnten zwei Punkte auf unserem Konto verbuchen.

Für die WildBerry’s spielten:
Laura-Ann Siepert (2), Rebecca Lehmann, Maren Niestrath, Helen Stapela (6/2), Sassi Ludwig (5), Alina Leidt (4/4), Clara Baldin, Julia Knehe, Sina Owzarski (jeweils 1), Klara Brückner, Petra Goll, Maren Kreutler, Anna Missling und Alina Wessel.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag den 26.03 zur gewohnten Uhrzeit um 17 Uhr statt. Gegner ist der TV Verl II.

Weitere Beiträge ...